Projekte > Aktionsprogramm Kindertagespflege
Banner

Aktionsprogramm Kindertagespflege

 

Aktionsprogramm Kindertagespflege

Mit dem Aktionsprogramm Kindertagespfelege - finanziert aus
den Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) - unterstützt
das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und 
Jugend den qualitativen und quantitativen Ausbau der Kinder-
tagesbetreuung für Dreijährige.

 

Das Aktionsprogramm Kindertagespflege ruht auf drei Säulen:

 

1. Aufbau eines Modellstandorts zur Gewinnung, Qualifizierung
und Vermittlung von Tagespflegepersonen. Durch die Modell-
standorte sollen die strukturellen Voraussetzungen für den regio-
nalen Ausbau der Kindertagespflege geschaffen und die damit 
verbundenen arbeitsmarktpolitischen Zielsetzungen umgesetzt
werden.

2. Ausbau der Qualifizierung für Tagespflegepersonen auf das
Niveau des DJI-Curriculums im Umfang von 160 Stunden.

3. Online-Portal zur Information, Vernetzung und Qualifizierung. 

 

Wo

 

Das Aktionsprogramm (Säule 1, Säule 2, Festanstellung) wird
an unseren Satandorten in Garmisch-Partenkirchen und Lands-
berg am Lech umgesetzt.

 

Wie

 

Die Aufgabe der Modellstandorte besteht in der Entwicklung eines
lokalen, arbeitsmarktpolitischen Gesamtkonzepts zur Gewinnung
und Vermittlung des für den quantitativen und qualitativen Ausbau
der Kindertagespflege im Fördergebiet erforderlichen Personals.
Aufgabe ist auch der qualitative Auf- und Ausbau einer lokalen Infra-
Struktur und Begleitung. Die auf dem DJI-Curriculum basierende
160-Stunden-Grundqualifizierung der Tagespflegepersonen ist eben-
so notwendiger Bestandteil des Konzepts wie eine bedarfsgerechte
und niederschwellige Vermittlung.

Im Rahmen des Aktionsprogramms Kindertagespflege, Säule 2 
werden ab dem 1. September 2009 160-Stunden-Grundqualifizier-
unten von Tagespfelgepersonen unterstützt, die durch das Bundes-
Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durch die 
Bundesagentur für Arbeit finanziert werden. Grundlage ist das 160-
Stunden umfassende DJI- oder ein gleichwertiges Curriculum. Ziel
ist, die frühkindliche Förderung zu verbessern und due Vereinbarkeit

von Familien und Beruf zu erleichtern. Zugleich soll potentiellen 
Tagespflegepersonen ein Anreiz gegeben werden, sich für diesen
Beruf zu entscheiden und zu qualifizieren. 

 

Ansprechpartnerinnen

 

Landsberg am Lech:

Petra Dürbeck

Tel *49 8191 42829-70 

petra.duerbeck@frau-und-beruf.net

 

 

Garmisch-Partenkirchen:

Beate Königer

Tel *49 8821 7980-25   

beate.koeniger@frau-und-beruf.net


München:
Sabine Gerlach
Tel *49 89 720199-12
sabine.gerlach@frau-und-beruf.net




 


Frau und Beruf GmbH
Lindwurmstrasse 129a
80337 München

Tel *49 89 720199-16

info@frau-und-beruf.net